de  |  en  |  slo
Schloss Lendava
Der Name Nieder Limbach taucht schriftlich zuallererst im Jahr 1192 auf. Auch die Festung auf einen Hügen oberhalb des Flusses Ledava ist im 12. Jahrhundert erbaut.
Zur Geschichte
Der Name Nieder Limbach taucht schriftlich zuallererst eindeutig im Jahr 1192 in Verbindung mit einem Rechtsstreit der frommen Ritters Hahold auf. Im 12. Jahrhundert ist die Burg Lendava eines der wichtigsten historischen Monumente der Region erwähnt als Festung auf einem Hügel oberhalb des Flusses Lendava nahe der heutigen Grenze zu Ungarn erbaut.
Die Burg wurde als Besitz der ungarischen Adelsfamilie Bánffy erwähnt und gehörte ihnen bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Unter Nikolaus Banffy VI. wirkten an seinem Hofe eine Reihe von protestantischen Pridigern und Gelehrten, die wichtige literatische und religiöse Werke der Reformation schufen. In die Turkenzeit die bedeutende Verändungen in das Leben der Stadt brachten, das Schloss Nieder Limbach un Lenti fielen trotz der mehrfachen Belagerung, nie in türkische Hände. Nach dem Untergang der Familie Bánffy wurde die Ländereien der Stadt von den Nádasdy durch eine weibliche Nachfolge geerbt. Die Nádasdy Periode deuerte nur 25 Jahre, da Ferenc Nádasdy wegen seiner Teilnahme an eine Verschwörung im Jahr 1671 in Wien hingerichtet wurde. Danach fielen die Nieder Limbach Länderien in die Hände der Krone.
Das Schloss wurde in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals komplett restauriert und umgebaut. Das heutige barocke Erscheinungsbild des Schlosses stammt aus den Jahren 1690–1707, nachdem die Türken aus dem Gebiet zurückgezogen wurden, als die Esterházys es als Zeichen ihrer Loyalität gegenüber Kaiser Leopold I. zu einem L-förmigen Gebäude umbauen ließen. Das Schloss wurde zu einem Schaustück der Barockarchitektur und blieb bis zum ersten Weltkrieg in den Händen der Familie Esterházy.
Heute ist Schloss Lendava ein massives zweistöckiges Gebäude mit einem Mansardendach mit Blick auf die Stadt Lendava. Die Wände werden von massiven Strebepfeilern gestützt und die Südwestfassade wird durch einen zentralen Turm betont. Seit 1973 ist in der Schloss Galerie und Museum von Lendava.
Der Besitzer von Schloss Lendava ist die Gemeinde Lendava.

Ausstellungen
Veranstaltungen
In Lendava gibt es mehrere spezielle Veranstaltungen, verbunden mit Kulinark und Kultur.
Das Festival Vinarium, das Ende August und Anfang September stattfindet, verbindet traditionelle Veranstaltungen in Lendava, unter denen ganz gewiss am meisten namenhaft die ethno-kulinarische Veranstaltung und das Bogra¹fest sind, die jedes Jahr tausende von slowenischen und ausländischen Besuchern nach Lendava locken. Mit einem abwechslungsreichen Programm zieht die Besucher die traditionelle Weinlese in Lendava, einschließlich der Parade und Vorstellung von lokalen Bräuchen, an. Die Veranstaltungen im Rahmen des Festivals Vinarium werden mit einem reichen kulinarischen Angebot und in Lendava angebauten Weinen abgerundet. Sie enden mit einem musikalisch- unterhaltenden Programm. Das Festival Vinarium sorgt außerdem auch für die jüngeren Besucher, für welche ein amüsantes Jugendprogramm vorbereitet wird. Es finden auch kulinarische Veranstaltungen wie Tage der Spargel, Wettbewerb im Fichgsuppe-Zubereitung und Bogra¹- Zubereitung und die Fischertage.
Kontakt
Schloss Lendava
SI 9220 Lendava, Banffyjev trg 1
Tel: +386 (0)2 5789260
info@gml.si
www.gml.si/sl/
Karte
Schloss Lendava
Interreg Slovenia
Burgenland Stiftung
RIS
BISTRA
TZD
Steiermark
Oststeiermark
Thermenland
Apfelland
Vulkanland
Burgenland
Österreich
Genuss Card