Bad Gleichenberg
Schloss Gleichenberg
Vergessene Burgen.

Die Burg "Alt-Gleichenberg" wurde 1170 an einer strategisch günstigen Engstelle am südlichen Ausgang der Klausenschlucht von den Herren von Wildon errichtet. Heute kann man noch Überreste davon erkennen. Im 14. Jahrhundert errichteten die Walseer direkt gegenüber die Burg "Neu-Gleichenberg", die im 17. Jahrhundert zum Schloss ausgebaut wurde. 1945 wurde das Schloss schwer beschädigt und schließlich 1983 durch ein Feuer endgültig zerstört. Heute ist das Schloss nicht mehr zu besichtigen.
Kurort
Kurort der Reichen und Schönen.

Nachdem im 19. Jahrhundert der Grazer Arzt Dr. Werlé ihn auf die heilende Wirkung der Quellen aufmerksam gemacht hatte, ließ der steirische Statthalter Reichsgraf Mathias Constantin Capello Graf von Wickenburg ab 1849 den Ort systematisch anlegen um Besuchern die Nutzung der lokalen Heilquellen zu ermöglichen. Zur ersten ''Saison'' 1837 trafen sich erstmals 118 Gäste zur Erholung im Heilbad. Bad Gleichenberg wurde schnell zum Luxuskurort der Monarchie. Hier bezogen der europäischer Hochadel und prominente Persönlichkeiten Quartier in den noblen Hotels. Edle Unterkünfte, wohltuende Behandlungen und Unterhaltung bei täglichen Konzerten sorgten für Wohlwollen. Im "Grünen Salon", dem 20 ha großen Kurpark, pflanzte Gräfin Emma von Wickenburg zahlreiche exotische Bäume und Sträucher. Noch heute genießen Gäste aus Nah und Fern die historisch gewachsene Artenvielfalt der grünen Lunge des runderneuerten Bad Gleichenberg, das seit 2015 auch mit einem komplett restaurierten Hauptplatz glänzt. Auch die medizinischen Einrichtungen des Kurhauses zählen zu den modernsten Österreichs. Speziell die Behandlung der Atemwege und der Haut gehören dank der lokalen Heilquellen zu den großen Aushängeschildern des Kurortes Bad Gleichenberg.
Kontakt & Info
Tourismusverband Region Bad Gleichenberg
Obere Brunnenstraße 1, 8344 Bad Gleichenberg
Tel: +43 3159 2203, Fax: +43 3159 2203 3
info@bad-gleichenberg.at
www.bad-gleichenberg.at

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
Karte
Bad Gleichenberg
Veranstaltungen
01. Dez. 2018    
Feierliche Eröffnung der Adventszeit
17.00 Uhr, Krippe im oberen Kurpark, Mammutbaum

Adventkranzsegnung & Wortgottesdienst

Still wird es und Kerzenschein erhellt den Kurpark. "Nur in der Stille hörst Du die Stimme deines Herzens". Himmlische Trompetenklänge und das "Ensemble Vocativ" stimmen uns auf die stillste Zeit des Jahres ein.

02. Dez. 2018    
Adventmarkt im oberen Kurpark
von 14.00 bis 18.00 Uhr
14.30 Uhr und 17.00 Uhr: Ein besonderes "Weihnachtsmärchen" aufgeführt von der Theatergruppe "Traut’ther"
15.30 Uhr: Sing ma‘ miteinand im Gemeindesaal. Z’samm’sitzen und miteinander singen wie man es von früher kennt. Anschließend werden G’schichten erzählt bzw. kann jeder der möchte seine Lieblings Weihnachtsgeschichte erzählen.

Der Mittelpunkt des Weihnachtsdorfes bildet die überlebensgroße, handgeschnitzte Holzkrippe unter dem mächtigen, alten Mammutbaum. 23 Figuren mit einem Gesamtgewicht von 10,5 Tonnen sind in der Krippe bzw. im Ort aufgestellt. Rund um die Krippe laden geschmückte Adventhütten mit sorgfältig ausgewähltem Kunsthandwerk, Selbst- und Eingemachten aus der Region zum gemütlichen Bummeln ein. Mit seiner hochwertigen Handwerkskunst ist das Bad Gleichenberger Weihnachtsdorf im Kurpark mittlerweile mehr als ein Geheimtipp unter den Weihnachtsmärkten. Auch vergnügliche Pferdekutschenfahrten durch den Kurpark
sind Teil des Programms, das von heimischen Trompetenklängen und Familienmusik umrahmt wird.
07. Dez. 2018    
Spaziergang mit Laternenlicht
16.30 Uhr, Krippe im Kurpark

Mit heimischen Trompetenklängen beginnen wir unseren Spaziergang in den Kurpark. Immer wieder erklingen Melodien vom Familien Chor Ensemble und besinnliche Texte berühren die Seele. Zum Aufwärmen gibt es zum Abschluss heißen Tee beim
Musikpavillon. Die Laternen werden zur Verfügung gestellt.
Teilnahme ist kostenlos
08. Dez. 2018    
Die zweite Kerze brennt
17.00 Uhr, Musikpavillon

Besinnliche Adventstunde "Die 2. Kerze brennt"
Innehalten, Ruhe finden, ankommen mit dem "Kirchberger Chor" und Ferdinands Trompetenklängen.

08. Dez. 2018    
Kripperl anschau´n am Gossendorfer Kripperlweg
10.00 Uhr, Tourismusbüro

Individuell, so wie die Menschen selbst und mit viel Liebe und Freude wurden die Krippen entlang des Gossendorfer Kripperlweges gestaltet. Die verwendeten Materialien kommen überwiegend aus der Natur .Innehalten, Ruhe finden, ankommen mit dem "Kirchberger Chor" und Ferdinands Trompetenklängen.
Preis für die Busfahrt und begleitete Wanderung 13,50 Euro pro Person.
Anmeldung bis Freitag, 07. Dezember
15.00 Uhr im Tourismusbüro

09. Dez. 2018    
Adventmarkt im oberen Kurpark
von 14.00 bis 18.00 Uhr

15.30 Uhr: Krippenspiel und Weihnachtslieder mit dem Familien Chor Ensemble bei der Krippe/Mammutbaum.

Der Mittelpunkt des Weihnachtsdorfes bildet die überlebensgroße, handgeschnitzte Holzkrippe unter dem mächtigen, alten Mammutbaum. 23 Figuren mit einem Gesamtgewicht von 10,5 Tonnen sind in der Krippe bzw. im Ort aufgestellt. Rund um die Krippe laden geschmückte Adventhütten mit sorgfältig ausgewähltem Kunsthandwerk, Selbst- und Eingemachten aus der Region zum gemütlichen Bummeln ein. Mit seiner hochwertigen Handwerkskunst ist das Bad Gleichenberger Weihnachtsdorf im Kurpark mittlerweile mehr als ein Geheimtipp unter den Weihnachtsmärkten. Auch vergnügliche Pferdekutschenfahrten durch den Kurpark
sind Teil des Programms, das von heimischen Trompetenklängen und Familienmusik umrahmt wird.
15. Dez. 2018    
Die dritte Kerze brennt
17.00 Uhr, Musikpavillon

Heimische Trompetenklänge und das "Doppelquartett des
Steirischen Jägerchors" bringen Frieden in unsere Herzen.
16. Dez. 2018    
Adventmarkt im oberen Kurpark
von 14.00 bis 18.00 Uhr

14.30 Uhr: Weihnachtslieder bei der Krippe – Der Gesangsverein Bad Gleichenberg berührt mit wunderbaren Liedern unsere
Herzen.
15.30 Uhr und 17.00 Uhr: Ein besonderes "Weihnachtsmärchen" aufgeführt von der Theatergruppe "Traut’ther"

Der Mittelpunkt des Weihnachtsdorfes bildet die überlebensgroße, handgeschnitzte Holzkrippe unter dem mächtigen, alten Mammutbaum. 23 Figuren mit einem Gesamtgewicht von 10,5 Tonnen sind in der Krippe bzw. im Ort aufgestellt. Rund um die Krippe laden geschmückte Adventhütten mit sorgfältig ausgewähltem Kunsthandwerk, Selbst- und Eingemachten aus der Region zum gemütlichen Bummeln ein. Mit seiner hochwertigen Handwerkskunst ist das Bad Gleichenberger Weihnachtsdorf im Kurpark mittlerweile mehr als ein Geheimtipp unter den Weihnachtsmärkten. Auch vergnügliche Pferdekutschenfahrten durch den Kurpark
sind Teil des Programms, das von heimischen Trompetenklängen und Familienmusik umrahmt wird.
22. Dez. 2018    
Die vierte Kerze brennt
17,00 Uhr, Musikpavillon
Besinnliche Adventstunde
Innehalten, Ruhe finden, ankommen mit Ferdinands Trompetenklängen
und dem "Gesangsterzett Eva, Lisa & Karoline Trammer.
23. Dez. 2018    
Adventmarkt im oberen Kurpark
von 14.00 bis 18.00 Uhr

15.30 Uhr: Krippenspiel und Weihnachtslieder mit dem Familien Chor Ensemble bei der Krippe/Mammutbaum.

Der Mittelpunkt des Weihnachtsdorfes bildet die überlebensgroße, handgeschnitzte Holzkrippe unter dem mächtigen, alten Mammutbaum. 23 Figuren mit einem Gesamtgewicht von 10,5 Tonnen sind in der Krippe bzw. im Ort aufgestellt. Rund um die Krippe laden geschmückte Adventhütten mit sorgfältig ausgewähltem Kunsthandwerk, Selbst- und Eingemachten aus der Region zum gemütlichen Bummeln ein. Mit seiner hochwertigen Handwerkskunst ist das Bad Gleichenberger Weihnachtsdorf im Kurpark mittlerweile mehr als ein Geheimtipp unter den Weihnachtsmärkten. Auch vergnügliche Pferdekutschenfahrten durch den Kurpark
sind Teil des Programms, das von heimischen Trompetenklängen und Familienmusik umrahmt wird.
Steiermark
Oststeiermark
Thermenland
Apfelland
Vulkanland
Burgenland
Österreich
Genuss Card